Fastenzeit digital: Andacht und Bibliolog

Fastenzeit digital_WebWir starten zur Fastenzeit den Versuch, digitale Angebote auszuprobieren und wir freuen uns, wenn Sie sich darauf einlassen. Dabei arbeiten wir über die Video-Plattform Zoom. Sie ermöglicht, dass wir uns – von Zuhause, über das Internet (PC, Notebook, Tablet oder auch Smartphone) – zusammenfinden und sehen und hören können. Dazu braucht es einen Zugang zum virtuellen Raum. Diesen erhalten Sie, in dem Sie einfach eine Email senden an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe des Termins, an dem Sie teilnehmen möchten. Sie erhalten dann den Zugangslink und weitere Informationen.

Montag, 8. März, 18.30 Uhr: Digitale Andacht zur Fastenzeit

Gemeinsam Beten, zur Ruhe kommen, Bestärkung erfahren.


Montag, 22. März, 18.30 Uhr: Bibliolog digital

Die Fußwaschung Jesu


Trauen Sie sich – es ist ganz einfach!

Es geht! Anders. - Die MISEREOR-Fastenaktion 2021

MISEREOR_Web„Es geht! Anders." – Das ist das Leitwort der MISEREOR-Fastenaktion 2021. Mit diesem Aufruf möchte MISEREOR deutlich machen, dass eine andere Welt möglich und notwendig ist, um ein gemeinschaftliches Streben nach einer Welt zu schaffen, in der alle Menschen in Gerechtigkeit leben können und die Schöpfung auch für zukünftige Generationen bewahrt wird. Diese andere Welt zu gestalten liegt in unserer Hand. Mit der Fastenaktion lädt MISEREOR dazu ein, wahrzunehmen: Was zählt wirklich für ein Leben, das das Gemeinwohl aller Menschen und die uns geschenkten Gemeingüter dieser Welt über die Ausbeutung von Mensch und Natur stellt?

Die Zeit ist reif für ein gemeinschaftliches Handeln für eine Welt, die das Gemeinwohl aller Menschen im Blick hat und die Schöpfung bewahrt.

Unterstützen Sie MISEREOR und seine Partner weltweit:

Durch Ihre Spende im Rahmen der Kollekte am 5. Fastensonntag

Durch Ihre Online-Spende über unser Formular der Pfarreiengemeinschaft auf der Webseite von MISEREOR: https://www.misereor.de/spenden/spendenaktionen/eigene-spendenaktion-starten/?cfd=wvjw8 (oder QR-Code im Foto scannen).

Oder überweisen Sie Ihre Spende direkt an:

Kirchengemeindeverband Hillesheim

IBAN DE11 5865 1240 0000 1818 42

BIC: MALADE51DAU.

Oder Sie nutzen die Spendentüte, die in unseren Kirchen ausliegt und geben diese im Pfarrbüro ab.

MISEREOR bietet in diesem Jahr auch besondere digitale Angebote an. Zu diesen ist eine Anmeldung hier möglich: https://fastenaktion.misereor.de/fastenaktion/workshops In Form von fünf „Online-Stammtischen" zur MISEREOR-Fastenaktion 2021 an den ersten fünf Donnerstagen in der Fastenzeit lädt MISEREOR dazu ein, sich mit jeweils einem Aspekt der Fastenaktion zu beschäftigen und bietet die Möglichkeit zum Austausch an.

MISEREOR und das Bistum Hildesheim eröffnen im Anschluss an den Fernsehgottesdienst (Sonntag, 21. Februar, 10.00 Uhr, ARD) ab 11.30 Uhr die Fastenaktion online mit einem abwechslungsreichen Programm, unter anderen mit Ministerpräsident Stephan Weil, Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ, Hungertuch-Künstlerin Lilian Moreno Sánchez, Pablo Solón (Fundación Solón), Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer und MISEREOR-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel. Der Empfang wird per Livestream übertragen auf www.misereor.de/eroeffnung.

KÖB Hillesheim bietet Abholdienst für Medien an

Logo_Buechereiarbeit_pngDie Katholische Öffentliche Bücherei St. Martin Hillesheim bietet ihren Leser*innen die Möglichkeit zur Ausleihe von neuen Medien.

Ihre Buchwünsche können Sie vorab per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (bitte Name und Leser-Nummer angeben) oder telefonisch mittwochs von 15 bis 16 Uhr und samstags von 11 bis 12 Uhr unter Tel-Nr. 06593/9533 mitteilen und einen Abholtermin vereinbaren. Die Ausgabe erfolgt am Eingang der Bücherei. Auch können Sie Ihre Medien zu diesen Zeiten zurückbringen.

Verfügbarkeit der gewünschten Medien kann auf opac.easylib.de geprüft werden.

Die Fastenzeit: Zeit zur Besinnung und zur Solidarität

Aschermittwoch_WebWir laden Sie ein, mit uns die Fastenzeit zu begehen als Zeit der Besinnung und der Solidarität.

Im Mittelpunkt unseres Gottesdienstes zu Aschermittwoch am 17. Februar, 19.00 Uhr, in der Pfarrkirche Niederbettingen, steht das neue MISEREOR-Hungertuch "Du stellst meine Füße auf weiten Raum - die Kraft des Wandels".

Das Hungertuch ist ein zentraler Bestandteil der MISEREOR-Fastenaktion. MISEREOR und Brot für die Welt setzen mit dem gemeinsamen Hungertuch in der Fastenzeit 2021 ein Zeichen für die Ökumene.

Basis des Bildes der Künstlerin Lilian Moreno Sanchez ist ein Röntgenbild, das den gebrochenen Fuß eines Menschen zeigt, der in Santiago de Chile bei Demonstrationen gegen soziale Ungleichheit durch die Staatsgewalt verletzt worden ist.

Das Bild ist auf drei Keilrahmen, bespannt mit Bettwäsche, angelegt. Der Stoff stammt aus einem Krankenhaus und aus dem Kloster Beuerberg nahe München. Zeichen der Heilung sind eingearbeitet: goldene Nähte und Blumen als Zeichen der Solidarität und Liebe. Leinöl im Stoff verweist auf die Frau, die Jesu Füße salbt und auf die Fußwaschung.

Lilian Moreno Sánchez, geboren 1968 in Buin/Chile, studierte Bildende Kunst an der Universität von Chile in Santiago de Chile und kam nach ihrem Diplom durch ein DAAD Stipendium nach Deutschland, wo sie ihre Studien an der Akademie der Bildenden Künste in München fortsetzte; seit Mitte der 90-er Jahre lebt und arbeitet sie in Süddeutschland.

Soli-Brot_Web2Frauenbundgruppen setzen sich schon seit 2013 bundesweit zusammen mit MISEREOR mit der Solibrotaktion für Menschen ein, die in Armut und Hunger leben.

Auch der KDFB Zweigverein Hillesheim will in diesem Jahr wieder dazu beitragen, dass mit der Aktion möglichst viele Menschen erreicht werden. Die Bäckerei Epp-Emondts beteiligt sich auf Initiative des KDFB-Zweigverein Hillesheim an der Solibrotaktion und zeigt so Ihre Solidarität mit Familien und Frauen in Asien, Afrika und Lateinamerika.

FFP2- oder OP-Masken-Pflicht im Gottesdienst

Hinweis Gottesdienste4_WebAb dem Wochenende 30./31. Januar 2021 gilt gemäß der 1. Landesverordnung zur Änderung der 15. Corona-Bekämpfungsordnung Rheinland-Pfalz in den Gottesdiensten die Pflicht zum Tragen der FFP2- oder OP-Maske. Wir bitten um Beachtung! Unsere Empfangsdienste halten ggf. eine FFP2-Maske gegen Spende für Sie bereit!

#hellerdennje

Sternsinger 2021_Danke_Web2Wir sind mächtig stolz auf unsere Sternsinger*innen und sehr dankbar allen, die durch ihre Spende in diesen schwierigen Zeiten solidarisch waren mit Kindern weltweit: Unsere Sternsingeraktion erbrachte in diesem Jahr 5.292 Euro, mit denen das Kindermissionswerk Projekte für Kinder und Jugendliche weltweit unterstützen kann!

Weitere Beiträge...

  1. Eine Königin braucht Pflege