Neue Zugangsregeln zum Gottesdienst

Hinweis Gottesdienste9_2G_3G+++Neue Zugangsregeln zum Gottesdienst+++
Am Mittwoch, 24.11. ist die 28. CoBeLV Rheinland-Pfalz in Kraft getreten und am Nachmittag erreichte uns das Schutzkonzept, das das Bistum Trier auf dieser Basis erstellt hat. Es ist das für uns rechtsverbindliche Dokument.
Der Pfarreienrat hat sich intensiv beraten und ist für unsere Pfarreien zu folgendem Ergebnis gekommen:
In Berndorf, Oberbettingen und Hillesheim feiern wir bis auf Weiteres unter 2G-Bedingungen,
in Wiesbaum und der Pfarrkirche Niederbettingen bieten wir 3G-Gottesdienste an.
Ausnahme: Am Sonntag, 28. November, ist der Gottesdienst in Hillesheim 3G, der Luziagottesdienst in Mirbach am 13. Dezember ist 2G.
Das bedeutet:
Bei 3G wird der Impf- bzw. Genesungsnachweis bzw der zertifizierte Test (max 24 Std. alt) kontrolliert. Damit haben getestete Ungeimpfte Zutritt zu den Gottesdiensten, es gilt aber Maskenpflicht während des GESAMTEN Gottesdienstes und Abstand.
Bei 2G wird der Impf- bzw. Genesungsnachweis kontrolliert. Ungeimpfte (auch mit Test) haben KEINEN ZUTRITT. Dafür gilt weiterhin: Freie Platzwahl und die Maske darf am Platz abgenommen werden.
Die Kontaktnachverfolgung geschieht weiterhin vor Ort, wir gehen NICHT zurück zum Anmeldesystem.
Grundsätzlich schreibt das Bistum vor, dass nicht ausschließlich 2G-Gottesdienste angeboten werden dürfen, sondern an jedem Wochenende/ Feiertag mind. 1 3G-Gottesdienst angeboten werden MUSS.
Zusammen mit dem Pfarreienrat hoffe wir, dass diese Regelungen gut nachvollziehbar sind und wir damit für jeden Impfstatus und jedes Schutzbedürfnis ein Angebot haben.
Hier finden Sie die um die Hinweise ergänze Gottesdienstordnung für den Advent.

Nikolaus-Musical-Gottesdienst

2021_12_06_Nikolaus 2021_Web2Kinder sind wertvoller als Gold!

Davon erzählt in diesem Jahr der Nikolaus-Musical-Gottesdienst, den wir am Montag, 6. Dezember, 18.30 Uhr in der Filialkirche in Oberbettingen feiern. Wie immer gibt es Musik, Gesang und Nikoläuse aus dem Fairen Handel. 

Wir feiern unter 2G-Bedingungen: Bitte Impfnachweis mitbringen - Kinder bis einschließlich 11 Jahre benötigen keinen Nachweis! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Mit uns Advent und Weihnachten erleben

Magazin Advent 2021_TitelIn diesem Jahr laden wir Sie wieder zu besonderen Gottesdiensten in der Advents- und Weihnachtszeit ein. In unserem Magazin finden Sie alle Angebote im Überblick. Bitte beachten Sie die jeweils gültigen Corona-Regeln!

Noch kein Abschied

weichenstellung_by_friedbert_simon_pfarrbriefserviceLiebe Mitchristen in unserer Pfarreiengemeinschaft,

am Freitag, 17. September, hat mich die Bundesversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) zu ihrem Präses gewählt. Dieses Amt umfasst die geistliche Begleitung des kfd-Bundesverbandes im Team mit Ulrike Goeken-Huismann als Geistlicher Begleiterin und die Mitarbeit im Bundesvorstand der kfd. Es ist eine Stelle mit 50% Beschäftigungsumfang, die dem Verband von Seiten der Deutschen Bischofskonferenz zur Verfügung gestellt wird. Bischof Dr. Stephan Ackermann hat mich für dieses Amt freigestellt. Gleichzeitig darf ich meine Arbeit für MISEREOR – dem katholischen Hilfswerk für Entwicklungszusammenarbeit – in der Abteilung Bildung & Pastoral mit einem Beschäftigungsumfang von 25% fortsetzen. Auch werde ich weiterhin den kfd-Diözesanverband Trier zusammen mit Pastoralreferentin Klara Johanns-Mahlert geistlich begleiten.

Mit der Wahl am vergangenen Freitag verbunden ist mein Abschied von Hillesheim. Ab Januar 2022 werde ich nicht mehr Pfarrer hier in unserer Pfarreiengemeinschaft sein. Wo genau ich mich zukünftig als Kooperator (mitarbeitender Priester) mit 25% Beschäftigungsumfang im Bistum Trier einbringen werde, wird derzeit noch geklärt.

Diese Nachricht ist noch kein Abschied. Ich werde die verbleibenden 3 ½ Monate nutzen, um alles notwendige zu regeln und für einen guten Übergang zu sorgen.

Die neue Tätigkeit im größten katholischen Verband Deutschlands ist für mich eine Herausforderung. Die kfd positioniert sich sehr klar in wesentlichen kirchlichen und gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit und will Stimme sein für Frauen in Kirche und Gesellschaft. Einen Beitrag leisten zu dürfen, dass diese Stimme gehört wird und an den notwendigen Veränderungen in der Kirche mitwirken zu können, das macht für mich den Reiz und die Freude über dieses Amt aus.

Dennoch geht für mich auch ein Lebensabschnitt zu Ende. 9 Jahre durfte ich in unseren Pfarreien Berndorf, Hillesheim, Niederbettingen und Wiesbaum mit Ihnen Kirche gestalten, Höhen und Tiefen erleben. So mischt sich in die Freude der neuen Perspektive auch Wehmut.

Zunächst freue ich mich aber auf die kommenden Begegnungen hier und auf das letzte Wegstück, das wir gemeinsam gehen werden.

Herzliche Grüße,

Andreas Paul